So funktioniert ein Peppol-Zugangspunkt

Die grundsätzliche Funktion eines Zugangspunkts sieht wie folgt aus:

  1. Der Absender eines elektronischen Dokuments (z. B. E-Rechnung, E-Bestellung oder E-Katalog) sendet das Dokument unter Verwendung der mit seinem Zugangspunkt-Anbieter vereinbarten Mechanismen an einen Peppol-Zugangspunkt.
  2. Der Zugangspunkt ermittelt den erforderlichen Service (und validiert gegebenenfalls die Art des gesendeten Dokuments) und ermittelt den Zugangspunkt für den Empfänger.
  3. Der Zugangspunkt liefert das Dokument an den Zugangspunkt des Empfängers.
  4. Der empfangende Zugangspunkt liefert das Dokument an den Empfänger.

Kunden von OpusCapita erhalten diesen Dienst in der Regel als Teil unserer bestehenden Services (Senden und Empfangen von E-Rechnungen, B2B-Integration) und nutzen den OpusCapita-Zugangspunkt, um Dokumente mit Geschäftspartnern auszutauschen, die andere Zugangspunktanbieter verwenden. Die PEPPOL-Transport-Infrastruktur stellt somit im Wesentlichen ein „Gateway“ oder eine „Brücke“ zwischen bestimmten Gemeinschaften oder Service-Plattformen in der elektronischen Beschaffung bereit. Peppol nennt dieses miteinander verbundene Netzwerk von Zugangspunkten die PEPPOL-Community.

Zum Thema Peppol

WEBINARE & EVENTS

Informieren Sie sich über unsere anstehenden Webinare und Events.

Mehr lesen

RESSOURCEN-CENTER

In unserem Ressourcen-Center erhalten Sie weitere Informationen zu Peppol.

Mehr lesen

OpusCapita blog

Lesen Sie unseren Blog und finden Sie heraus, was uns begeistert.

Mehr lesen