22. Januar, 2020

Source-to-Cash - das natürliche Ergebnis digitaler Transformation

von Industry Trends and Technology, Cash Management, Source-to-Pay

Was bedeutet Source-to-Cash? Das ist natürlich die erste Frage, die es zu beantworten gilt. Ganz einfach ausgedrückt: Source-to-Cash ist das gesamte Leistungsportfolio von OpusCapita. Aber was ist das in der Praxis? In der Praxis ist es einfach die Kombination unserer beiden Kernportfolios, Source-to-Pay und Cash Management. Aber es ist mehr als nur eine clevere Wortkombination, denn so wie Source-to-Pay eine größere Summe als seine Teile (Beschaffung und Kreditorenbuchhaltung) darstellt, bietet Source-to-Cash neue, wichtige Synergien.

What is source-to-cash?

Auch wenn es wie ein linearer Prozess aussieht, Sourcing, operative Beschaffung, digitaler Nachrichtenaustausch, Rechnungsfreigabe, Bankanbindung, Zahlungen, Liquiditätsmanagement, Cashflow-Prognosen, stärkerer digitaler Nachrichtenaustausch auf der Debitorenseite, mehr Bankanbindung, Reconciliation für Zahlungen, stärkeres Liquiditätsmanagement, bessere Prognosen usw. - der Punkt ist klar. Es ist sicher linear, aber ich möchte wetten, dass Sie schon jetzt erkennen können, dass es sich um einen zyklischen Prozess handelt.

Es ist mehr als nur zyklisch, es ist ein Prozess mit nichtlinearen Vorteilen. Beispielsweise fördert die elektronische Bestellung eindeutig die elektronische Rechnungsstellung, was der Rechnungsautomatisierung zugute kommt - die Digitalisierung der Beschaffung fördert also die Rechnungsautomatisierung. Das ist klar, aber wussten Sie, dass die Mehrheit der Source-to-Pay- oder Purchase-to-Pay-Anbieter nicht einmal Zahlungen vornehmen, geschweige denn in die Komplexität der Bankanbindung einsteigen. Aber Zahlungen sind linear, und ich möchte Ihnen einige nicht-lineare Beispiele geben, die erklären, warum es wichtig ist Source-to-Cash zu verstehen. Denken Sie an die positiven Auswirkungen, die eine effektive Beschaffung und minimale oder just-in-time Bestände auf den Bedarf an Betriebskapital, Kreditkosten und möglicherweise f/x-Gebühren für das Treasury haben. Ein weiteres Beispiel ist die Zusammenarbeit zwischen dem Treasury und dem Einkauf bei der Verhandlung von Zahlungsbedingungen und Empfehlungen für vorzeitige Zahlungsoptionen. Darüber hinaus spielen sowohl die Beschaffung als auch das Treasury eine Rolle bei der gemeinsamen Steuerung oder Minderung von Risiken? Das Supply-Chain-Risiko ist für die Beschaffung groß, aber das Treasury kann es durch die Finanzierung der Lieferanten reduzieren.

Durch eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Einkauf und Treasury sehen wir einen deutlichen und wachsenden Mehrwert. Für OpusCapita ist Source-to-Cash mehr als nur ein Wortspiel. Wir glauben, dass die transaktionsbezogenen Elemente innerhalb der Finanz- und Beschaffungsprozesse mit zunehmender Digitalisierung weniger Wertschöpfungsmöglichkeiten bieten werden. Mit dieser zunehmenden Automatisierung von Transaktionen in der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung (vor allem in AP und AR) müssen neue Wertschöpfungsquellen gefunden werden, und wir glauben, dass die neuen Werttreiber in den Beschaffungs- und Cash-Management-Prozessen zu finden sein werden. Es stimmt, dass viele Kanäle und Warengruppen innerhalb der Beschaffung recht einfach zu automatisieren sind, aber der Grad der Komplexität und die erforderliche Zusammenarbeit mit den Lieferanten schaffen viele Beispiele für nicht einfach zu automatisierende Prozesse.

Der digitale Wandel verändert Prozesse, Geschäftsmodelle und Arbeitskultur. Und auch wenn OpusCapita die digitale Transformation nicht erfunden hat, haben wir doch die Source-to-Cash-Methode entwickelt, weil wir der festen Überzeugung sind, dass es wichtig ist, sich proaktiv auf eine Post-Invoice Economy vorzubereiten (die Zeit, nachdem jeder transaktionsbezogene Rechnungsvorgang automatisiert wurde und kein Wert mehr daraus geschöpft werden kann).

Berücksichtigen Sie das derzeitige Tempo der Veränderungen. Denken Sie an Ihren nächsten 3-Jahres-Plan. Denken Sie an Source-to-Cash.

Rufen Sie uns an, wenn Sie eine Roadmap diskutieren wollen und wie Source-to-Cash zu Ihrem nächsten Werttreiber werden kann.

Cash Agile whitepaper herunterladen

 

Rowan Lemley

Rowan Lemley


Rowan Lemley arbeitet seit mehr als 10 Jahren im P2P-Bereich und hat in dieser Zeit umfassende Erfahrungen gesammelt – u.a. bei der von ihm gesteuerten Markteinführung verschiedener Lösungen wie Automatisierungen im Kreditorenbereich, B2B-Netzwerke, Finanzdienstleistungen, E-Procurement- und Product Information Management-Konzepte.

Mehr Blogposts zu diesem Thema lesen: Source-to-Pay